Kontakt

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo


Gebäudesteuerung

Einführung und Überblick

Quelle: Gira
Quelle: Gira

Intelligente Gebäudetechnik erhöht den Wohnkomfort durch gezielte Automatisierung und Fernsteuerung. Dadurch wird vieles im Alltag kostengünstiger, flexibler und bequemer.

Um die Vorteile des Smart Home – so lautet der in letzter Zeit viel gehörte Fachbegriff für das intelligente Haus - in idealer Weise ausnutzen zu können, ist es wichtig, dass Sie sich schon während der Planung für die Gebäudeleittechnik entscheiden. Unterschieden werden zunächst einmal kabelgebundene Bussysteme und Funk-Bussysteme.

Erstgenannte haben den Nachteil eines höheren Installationsaufwandes, sind jedoch im Alltag zuverlässiger, da sie sich das Übertragungsmedium nicht mit anderen Geräten teilen müssen. Wir empfehlen, nach Möglichkeit ein kabelgebundenes System installieren zu lassen, beraten Sie aber auch gerne zu möglichen Funklösungen. Die folgenden Texte beziehen sich auf die Kabellösung.

KNX, EIB und Co

Nüchtern betrachtet ist die Gebäudeleittechnik im Kern zunächst nur ein grünes Kabel, welches gemeinsam mit der Stromversorgung unter Putz verlegt wird. Die Intelligenz kommt später durch Sensoren (auch als Feldgeräte bezeichnet) und Aktoren (auch als Stellglieder bezeichnet) hinzu. Diese Einheiten werden anstelle herkömmlicher Schalter verbaut und versenden ihre Steuerbefehle über die Busleitung – das schon erwähnte grüne Kabel. Die Kombination von Feldgeräten und Stellgliedern mit einem Steuerungsgerät wird als Feldbus bezeichnet.

Dieser Feldbus arbeitet nach einem festgelegten Standard. Aktuell ist dies der KNX-Standard, welcher als Nachfolger des EIB-Standards auch kompatibel mit diesem ist. Er wurde von neun führenden europäischen Unternehmen der Elektrotechnik und Gebäudemanagementindustrie als offener Standard ins Leben gerufen, mittlerweile haben sich weltweit mehr als 300 Firmen angeschlossen. Vorteil eines solchen Standards ist, dass Geräte unterschiedlicher Hersteller beliebig miteinander kombiniert werden können.

Selbstverständlich lassen sich auch komplexe Lösungen realisieren. Zum Beispiel kann die Heizung heruntergefahren und das Licht ausgeschaltet werden, sobald Sie das Haus verlassen.

Als Fachbetrieb realisieren wir nahezu jede gewünschte Funktion. Der große Vorteil hierbei: Wenn die Busleitung einmal verlegt wurde lässt sich das System jederzeit verändern und erweitern, ganz ohne Lärm und Schmutz. Neue oder erweiterte Funktionen können schnell und einfach programmiert werden.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG